Hamburg Ambassador in Prag
Ungelt-HofUngelt

Honorary Representative of the Free and Hanseatic City of Hamburg

StartseiteAktuellesHamburg-Tage 2015 Hamburg European Green Capital 2011Hamburg-Tage 2010Prager ImpressionenAltstädter RingMalá StranaMoldauPrager BurgSamtene RevolutionSt. NikolausTanzende HäuserTeynkircheUngelt-HofVeitsdomHamburger ImpressionenKooperationsbörseHamburger PartnerstädteImpressum

Ungelt-Hof

Neben der Opens internal link in current windowTeynkirche existierte ein selbstständiger, eingezäunter (otýněný oder kurz týn) Platz mit kaufmännischem Hof, der Teynhof. Er bestand als Handelsplatz und Zollstätte schon seit dem 11. Jahrhundert und wurde 1135 erstmals urkundlich erwähnt.

Fremde Kaufleute stapelten hier Waren, verkauften sie und fanden Quartier. Dazu gesellten sich bald darauf Werkstätten und ein Hospital mit romanischer Marienkirche, dem Vorläufer der Teynkirche. Das tschechische Wort týn hat den selben Sprachstamm wie das deutsche Wort Zaun oder das englisch Wort town.

Ab dem 14. Jahrhundert bestand hier eine Zollstelle, wegen der der mit Gebäuden umgebene Hof mit zwei Toren auch Ungelt genannt wurde.

Nach Abschaffung der Zollpflicht 1558 schenkte Ferdinand I. den Hof an Jakob Granovský von Granov. Unter ihm wurde er um 1560, wie das Portal mit Wappen und Jahreszahl ausweisen, in einen zweiflügeligen Renaissancepalais toskanischer Prägung mit Arkadenumgang im ersten Stock umgewandelt. (Quelle: Opens external link in new windowWikipedia)